Lieferung zum Wunschtermin
Lieferländer:
gekühlter Expressversand
04421 - 771356 (Mo - Fr 8.30 Uhr - 14.30 Uhr)

Tilapia

Der Name Tilapia wird aus der afrikanischen Bantusprachen abgeleitet und bedeutet ganz einfach "Fisch". In den subtropischen und tropischen Gewässern von Afrika, Asien, Madagaskar und Südamerika gibt es rund 1000 verschiedene Arten. Allein in Afrika kommen etwa 700 Arten vor. Der Tilapia erreicht ein Alter von bis zu 7 Jahren. Dabei wird er bis zu 4 Kilogramm schwer. Sie werden bis zu 60 cm lang.

Lebensraum

Früher war der Fisch in Afrika heimisch. Heute sind die Chinesen und Vietnamesen die Könige, wenn es um Tilapiazucht geht. Honduras hat ebenfalls einen relativen großen Anteil.

Fangmethoden

In der Regel werden sie mit Netzen gefangen. In Aquakulturen werden die Fische je nach Ausrüstungsstand des Zuchtbetreibers gebräuchlichen Techniken "geerntet".

Lebensweise

Der Tilapia ist sehr Temperatur empfindlich. Seine Lieblingstemperatur beträgt zwischen 20 und 30 Grad. Wenn die Wassertemperatur kälter wird, stellt er seine Gewichtszunahme und Wachstumszunahme ein. Bei seinen idealen Temperaturen wächst er sehr schnell, da er ein ausgezeichneter Futterverwerter ist. Der größte Teil an Tilapiaarten sind Pflanzenfresser. Die Fische werden schon nach einem halben Jahr geschlechtsreif.

Saison

Der leckere Tilapia ist über das ganze Jahr über erhältlich.

Geschmack

Das Fleisch des Tilapias ist sehr weich, mild und relativ süß und nussig.

Zubereitung

Der Tilapia ist dem Rotbarsch zum Verwechseln ähnlich. Genau wie der Rotbarsch zubereitet wird, kann auch der Tilapia zubereitet werden. Man kann das Fleisch kochen, dünsten, pochieren, backen oder braten.

Tipp

Tilapia zählt für den besonders mageren Fischen, die sich figurbewusste Menschen schmecken lassen dürfen. Im Fleisch sind überdurchschnittlich viele leicht verdaulichen Proteinen und Mineralien wie Selen, Vitamin B12, Niacin und Kalium. 

 

Bild: © send-a-fish