50 Jahre Fisch Kalter 1959 - 2009

50 Jahre Fisch Kalter 1959 - 2009

Auf eine 50-jährige Firmentradition kann das Unternehmen Fisch Kalter in diesen Tagen zurückblicken. 1959 machte sich Wolfgang Kalter in Wilhelmshaven selbstständig – der Beginn einer norddeutschen Erfolgsgeschichte. Der Fisch wurde dem jungen Wolfgang Kalter buchstäblich mit in die Wiege gelegt.

Seine Eltern führten das Fachgeschäft Fisch Böhme in Fedderwardergroden bei Wilhelmshaven und so wurde auch Wolfgang Kalter ebenfalls mit Fisch groß. Nach dem Start 1959 erfolgte 1965 der Umzug zum jetzigen Firmensitz in der Müller-/Zedeliusstraße. Dort installierte er eine eigene Räucherei mit Altonaer Öfen. Das Geschäft wuchs und Kalter konnte Filialen in Altengroden, Fedderwardergroden sowie in der Marktstraße und in der Gökerstraße in Wilhelmshaven eröffnen. Zudem waren seine Mitarbeiter mit drei Verkaufswagen auf den regionalen Wochenmärkten unterwegs. Dank seiner guten Qualität konnte er recht schnell auch Großkunden wie die Bundeswehr oder Krankenhäuser beliefern.

1978 fasste Fisch Kalter dann zum ersten Mal Fuß in der Stadt Leer. In beiden Multi Märkten wurden ab diesem Zeitpunkt die Fischabteilungen beliefert. Auch die Modernisierung des Unternehmens schreitet weiter voran. Die Altonaer Räucheröfen werden durch computergesteuerte Anlagen ersetzt. Seit dem Tod Wolfgang Kalters 1994 führen die beiden Söhne Thorsten und Lars Kalter die Geschäfte des Familienunternehmens fort. Erste sichtbare Maßnahme der neuen Geschäftsführung war der Neubau der Firmenzentrale in der Müllerstraße in Wilhelmshaven im Jahr 1995. Nur ein Jahr später erfolgt dann die „Rund-um-Versorgung“ der Leeraner Kunden.

Die Fischabteilungen in den beiden Multi-Märkten werden von Fisch Kalter übernommen, auch im neu eröffneten Ems-Park eröffnet das Unternehmen
eine Filiale. Alle drei Filialen werden bis heute erfolgreich geführt. Im neuen Jahrtausend setzt auch Fisch Kalter auf neue Vertriebswege und baut den
Internetshop „www.send-a-fish.de“ auf. Dort wird das komplette Programm per Paket angeboten.

Im vergangenen Jahr wurde auch am Firmensitz in Wilhelmshaven erneut investiert – ein neues Büro und Verwaltungsgebäude. tungsgebäude
entstanden. In diesem Jahr hat das Unternehmen die EG-Zulassung erhalten und außerdem mit dem „Seafood Star“ als bestes stationäres Fischgeschäft ausgezeichnet. Diese Auszeichnung der Branchenzeitschrift „Fischmagazin“ würdigt damit alle qualitätsrelevanten Aspekte vom Import über die Verarbeitung bis hin zur Logistik von Roh- und Fertigwaren. Das Unternehmensmodell der Brüder Thorsten und Lars Kalter gilt daher in der Branche als
Geschäftskonzept mit Vorbildcharakter. Und diesem Anspruch will das Unternehmen auch über das 50-jährige Jubiläum hinaus gerecht werden.

Quelle: OZ - Ostfriesenzeitung, Montag 07.September 2009

 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.