Lachs räuchern

Lachs Räuchern - Tradition seit 50 Jahren 

Genießen Sie Ihre besondere Stunden auf die feine, exquisite und abwechslungsreiche Art: Mit unserem Räucherlachs! Der Lachs wird mild von Hand gesalzen und nur die beste, frische Rohware verarbeitet. Wir setzen auf kontrollierte Aufzucht in ausgewählten Lachsfarmen, sowie natürliche, artgerechte Fütterung ohne Tiermehl und Wachstumsbeschleuniger. 

Nachfolgend erklären wir Ihnen die Produktionsschritte für unseren feinsten Räucherlachs:

1.) Der frische Superior wird von uns sorgfältig einzeln von Hand filetiert. Dabei wird zunächst die Mittelgräte herausgelöst & danach die einzelnen kleinen Seitengräten entfernt. Übrig bleibt das reine Lachsfilet, das wir für die weitere Verarbeitung benötigen.

2.) Danach wird das Lachsfilet einzeln von Hand trocken nach altem Rezept gesalzen, d.h. das Lachsfilet wird großzügig mit Salz bedeckt und erhält so nach 2 Tagen seine Reife. Hierbei wird Feuchtigkeit entzogen und das Lachsfilet verliert 10% seines Gewichtes. In vielen Großräuchereien wird eine Salzlösung indiziert was eine erhebliche Gewichtszunahme zur Folge hat. Diese Methode ist zwar profitabel - geht jedoch zu Lasten der Qualität! Deshalb salzen wir den Lachs trocken.

3.) Der Lachs wird nach 2 Tagen vorsichtig mit Wasser abgespült und auf Siebe gelegt. Danach kommt der Lachs in unsere computergesteuerte Räucheranlage, die ständig Feuchtigkeit, Rauchintensität oder Temperatur steuert. Der Lachs wird nun einige Stunden "kalt-geräuchert".

4.) Nach dem Räuchern wird der Lachs zum Nachreifen ins Kühlhaus gefahren. Dort wird die Haut mit einer speziellen Maschine abgezogen. Anschließend werden die Stichgräten, jedes Lachsseite hat ca. 25 Gräten, die sich schräg im Filet befinden, einzeln mit einer Zange herausgezogen.

5.) Als letzten Schritt wird der Lachs auf unserer Lachsschneidemaschine in Scheiben geschnitten. Diese ist eine pneumatische Weichschneidemaschine, d.h. der Lachs muß nicht vor dem Schneiden erst eingefrostet werden - sondern wir können ihn frisch nach dem Räuchern schneiden! 

Dabei wird der Lachs von zwei oszilierenden Messern in dünne Scheiben geschnitten und die einzelnen Scheiben zum Abpacken auf eine Lachsplatte gelegt. Zum Abschluß des Produktionsablaufes wird der Lachs noch "aromafrisch" vacuum verpackt. Die Mindesthaltbarkeit beträgt ca. 12 Tage.



Blick in unsere Räucherkammer



Das fertige Produkt: Räucherlachs


Blick in unsere Produktion: Lachs räuchern
Tags: Tipps
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.