Kaviarsorten

Der Kaviar ist gereinigter und gesalzener Rogen (Eier, auch: Korn/Perle) von verschiedenen Störarten, welche hauptsächlich im Schwarzen Meer, Asowschen Meer und Kaspischen Meer gefangen werden, z. B. Beluga, Osietra, Sevruga. Er wird gelegentlich „Schwarzes Gold“ genannt.

Seinen Siegeszug auf die Tische der Gourmets erlebte er über die amerikanischen Kreuzfahrtschiffe.
Kaviar Sorte Beschreibung
Beluga Caviar
"Der Größte und Teuerste"- so einfach könnte man zusammenfassen. Das stahlgraue bis schwarze Korn der Beluga ist idealerweise das größte. Entscheidender aber ist der Geschmack - und da schlägt die Stunde des Beluga: fein-cremig, mild und eben unbeschreiblich- das ist das unnachahmliche Aroma des Beluga Caviars und sicherlich der Grund dafür, dass er von jeher diese exponierte Preisstellung hat.
Imperial Caviar Dieser Caviar stammt vom Ossetra-Stör. Er zeichnet sich durch ein größeres, goldenes bis bernsteinfarbenes Korn aus. Das sehr feste und robuste Korn rundet die perfekten optischen Eigenschaften ab. Ausdrucksvoll und intensiv im Geschmack mir der so oft gelobten und gewünschten nussigen Note, ist er der Caviar der Spitzen-Gastronomie. Um so erfreulicher, dass wir diesen exzellenten Caviar auch als Zuchtware abnbieten.
Ossetra Caviar
Auch der "normale" Ossetra Caviar glänzt mit dem typischen nussigen Geschmack. Die Körnung kann etwas kleiner sein als beim Imperial. Die Farbe dieser Sorte variiert erheblich: Unterschiede von fast schwarz bis hin zu grün-braunen Schattierungen sind vollkommen normal. Wenn die Optik nicht das entscheidende Kriterium ist, ist der Ossetra im Vergleich zum Imperial eine ebenso gute wie günstigere Wahl.
Sevruga Caviar
Der "Kenner-Caviar"; Wer Caviar vor allem mit dem Gaumen und nicht mir den Augen isst, wird den einmalig frischen, aromatischen Geschmack des Sevruga besonders schätzen. Optisch kann er mit seinem kleinen stahlgrauen Korn nicht mit dem Beluga mithalten. Er ist empfindlich und kann daher etwas weich und "suppig" sein. Aber schmecken sie die Meeresbrise auf der Zunge - dieses Aroma bietet nur der Sevruga!
 
Sturia Selection Premier Caviar
Dieser Caviar stammt vom Sibirischen Zucht-Stör aus der Gegend um Bordeaux und wird daher gelegentlich als "Caviar D´Aquitaine" bezeichnet. Aus der relativ großen Produktionsmenge selektiert unser Partner die schönsten Qualitäten für uns: unsere "Sturia Selecion Premier"! Das Korn ist fest, mittelgroß und schwarz bis bräunlich gefärbt. Die Langjährige Erfahrung unserer Partner garantiert einen außergewöhnlich milden Geschmack und eine sehr zuverlässige, stabile Qualität.
Siberian Caviar
Auch der Sibirian-Caviar stammt vom Sibirischen Stör, allerdings aus deutscher Zucht. Körnung und Farbe unterscheiden sich natürlich nicht von der des "Sturia". Der Geschmack ist allerdings nicht ganz so fein wie der seines französischen Pendants. Dennoch bietet auch der Siberian Caviar eine gute Qualität - bei einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis.
Sterlatka Caviar
Diese Sorte schließt die Zucht-Auswahl im unteren Preisbereich eindrucksvoll ab. Seine Stärke liegt - wie beim Sevruga nicht im Aussehen. Der Sterlatka kann gelegentlich etwas weich daher kommen. Sein Korn ist deutlich kleiner und sehr empfindlich. Aber der Geschmack ist wirklich überzeugend: Kräftig, ausdrucksvoll, nicht salzig, sondern mild. Eben fast wie der "echte" Sevrugal! Der Sterlatka-Caviar kann gut pasteurisiert werden - das weiche Korn wird dadurch leicht fester.
Löffel-Stör Caviar
Für den Kenner entwickelt dieser Caviar geschmacklich zwar nicht die Kraft und Tiefe der anderen Caviar-Sorten. Dennoch kann der cremige , kräftige Geschmack durchaus überzeugen.
Tags: Tipps
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.